Veranstaltungshinweise

Mo Di Mi Do Fr Sa So
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930

Disco-Fieber

Disco-Fieber am Beruflichem Schulzentrum Neumarkt 2016

„Übernimm Verantwortung für dich und andere – wir brauchen dich auch morgen“

Unter diesem Motto fand am Dienstag, den 06.03.16 eine Aktion im Rahmen der Verkehrssicherheitswoche statt. Organisiert wurde diese von Frau Stephanie Wildfeuer –Sozialpädagogin B.A. Jugendsozialarbeit am BSZ und Herrn Markus Graser – Sicherheitsbeauftragter am BSZ sowie von Herrn Römer aus dem Gesundheitsamt in Neumarkt.

  • 5DM30109
  • 5DM30147
  • 5DM30156
  • 5DM30167
  • 5DM30181
  • 5DM30190
  • DSC01574
  • DSC01586
  • DSC01590
  • DSC01592
  • DSC01596
  • DSC01600
  • DSC01605
  • DSC01609
  • DSC01613
  • DSC01618


Im Zentrum von Disco-Fieber steht die persönliche Auseinandersetzung mit dem Risiko und dem individuellen Verhalten im Straßenverkehr. Jugendliche und junge Erwachsene sollen dazu befähigt werden Gefahren zu erkennen und sie zu einem verantwortungsvollen Handeln bewegen. Anschaulich dargestellt wurden persönliche Erfahrungen aus dem beruflichen Umfeld von der Polizeiinspektion Neumarkt durch Herrn Löhner, Feuerwehrseelsorger Bruder Vincenz, BRK Neumarkt Herrn Puff, Kriseninterventionsteam Frau Pantze und von Herrn Ehrensberger, der den verkehrsrechtlichen Bereich abdeckte.

Gleich darauf erlebten die rund 170 jungen Zuschauer in einer Rettungsübung am Lehrerparkplatz der Berufsschule ganz unmittelbar, wie die Rettungskräfte bei einem Verkehrsunfall um das Leben der Verunglückten kämpfen.
Hierzu wurde ein Unfallauto für die Aktion präpariert. Zwei Schülerinnen wurden professionell zu Unfallopfer geschminkt und befanden sich im Auto. Ein Schüler betätigte in der Rettungsleitstelle einen Notruf und in Echtzeit kamen innerhalb weniger Minuten Polizei, Rettungskräfte und Feuerwehr zu dem Parkplatz.
Den Schülerinnen und Schülern wurde so vor Augen geführt, was es bedeutet, wenn die Feuerwehr mit einer hydraulischen Rettungsschere einen Pkw aufschneidet damit der Rettungsdienst an die verletzten Insassen gelangt.

Ziel der Aktion ist es, die Schüler zu sensibilisieren um in Zukunft noch mehr Verantwortung für sich und andere im Straßenverkehr zu übernehmen.

Stephanie Wildfeuer – Sozialpädagogin B.A. Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS)
Markus Graser – Sicherheitsbeauftragter

Drucken E-Mail