Veranstaltungshinweise

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930

DIGITAL DAY in der Berufsschule Neumarkt (2)

"In den USA können google und facebook das Wahlergebnis um 10% in eine Richtung verschieben!"

 Intro

mit diesem Zitat von Robert Epstein beschrieb Michael G. Möhnle bei seinem Vortrag mit dem Thema: „Die digitale Revolution: Leben, lernen und arbeiten in einer digitalen Welt“ die sozialkundliche bzw. gesellschaftliche Relevanz des Themas Digitalisierung.

Herr Möhnle war mit Unterstützung der Hanns-Seidel-Stiftung nach Neumarkt gekommen um den Schülern/innen der verschiedenen Fachklassen die technische und gesellschaftliche Relevanz des Jahrhundertthemas „Digitalisierung“ näher zu bringen.

Herr Möhnle, ehemaliger Pressesprecher der EVP-Fraktion (Christdemokraten) und der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament in Straßburg, Luxemburg und Brüssel, inzwischen in München tätig als selbständiger „Media Consultant“, stellte in seinem Vortrag die provokante Frage ob Deutschland die Digitalisierung verschlafen habe um die Frage sofort mit einem klaren „Ja“ selbst zu beantworten. 

Die Digitalisierung ziehe sich durch alle gesellschaftlichen Bereiche und sei nicht mehr aufzuhalten, stellte er fest. In seinem ca. zweistündigen Vortrag ging er auf viele Aspekte der Digitalisierung ein und verstand es die Aufmerksamkeit der Zuhörer aufrecht zu halten. Unterstützt wurden seine Aussagen durch kurze Filmausschnitte zu den jeweiligen Themen. Stichworte hierzu waren:

• Globale Vernetzung: „Es gibt ca. 5 Milliarden mobile Nutzer“
• Wirtschaftsfaktor Daten: „Daten bieten unglaubliche Möglichkeiten der Wertschöpfung“,
• Künstliche Intelligenz: „Immer bessere Algorithmen steuern digitale Prozesse“
• Virtuelle Welten: „Why play a game when you can live it?“
• Digitales Einkaufen: „In Zukunft werden wir nur mit unserem Smartphone einkaufen“
• Digitalisierung und Robotisierung: „42% der Berufe in Deutschland sind automatisierbar“
• Mensch und Industrie 4.0: „Die Roboter übernehmen“
• Arbeit und Soziales 4.0: „Es wird radikale Veränderungen in der Arbeitswelt geben“
• Virtuelles Lernen; „Qualifizierung und Weiterbildung haben höchste Priorität!“
• Digitale Gefahren: „Unkritischer Umgang mit den digitalen Möglichkeiten führt zu Datenmissbrauch und Meinungsmanipulation!“.

Der zweite Teil des „Digital Days“ bestand darin, dass sich die vier teilnehmenden Klassen Gedanken zu folgenden Fragen machen sollten:

• Welche Herausforderungen stellt die Digitalisierung an unsere Gesellschaft?
• Welche Lehren zieht ihr daraus?
• Welche innovativen Lösungen schlagt ihr vor?

Anschließend wurden die individuellen Ergebnisse durch die jeweiligen Gruppensprecher im Plenum präsentiert. Dabei gab es sehr pragmatische Antworten aber gleichzeitig auch sehr phantasiereiche, digitale Lösungen.

Herzlichen Dank an Herrn Christa von der Hanns-Seidel-Stiftung, Herrn Möhnle und den beteiligten Klassen für diese wichtigen Impulse zu den Fragen einer digitalen Zukunft.

Thomas Trappe
Sozialkundefachbetreuer

 


,

Drucken E-Mail